20. Fränkischer Schweiz-Marathon

Am 1. September können Inlineskater zum letzten Mal an dieser großartigen Veranstaltung teilnehmen. Seit dem Jahr 2011 nahmen immer wieder blinde und sehbehinderte Skater an diesem Marathon teil. In den Jahren 2013 - 2015 war die Teilnahme der blinden und sehbehinderten Skater als Deutsche Meisterschaft ausgeschrieben. Ab 2016 verzichteten wir auf die DM Wertung, da die Strecke nur gefahrlos mit Begleitskatern machbar ist, die die blinden Skater gut kennen und mit ihnen auch persönlich trainiert haben. Bei Wettkämpfen müssen wir aber immer wieder auf Begleiter zurückgreifen, die mit den blinden Skatern nicht im Training waren. Einzelne Skater nahmen aber auch in den Folgejahren teil.

Ergebnisse der blinden Inlineskater

Leyla Nemati (B2 blind/sehbeh.) mit Toni Jahn,
1:29.06.03 gleich 11. Platz von 65 Teilnehmerinnen und 3. Platz in der Wertung der Bayrischen Meisterschaft.
Bei der Teamwertung der Damen zusammen mit Petra und Claudia der 2. Platz für den 1. FCN Roll- und Eissport mit erster Platzierung in diesem Team und einer Gesamtzeit des Teams von 4.39.46 h.
Leyla stellte einen neuen Deutschen Rekord der blinden Skaterinnen der Startklasse B2 auf.

Simon Bienlein (B1 blind) mit Stefan Ruhl
2:10:52.28 gleich 115. Platz von 143 Teilnehmern
Simon kam damit dicht an den Deutschen Rekord von Matthias heran

Andreas de Marco (B2 blind/sehbeh.) mit Michael Müller
2:17:55.43 gleich 124. von 143 Startern
Eine sehr gute Leistung trotz Sturz und kurzer Behandlung für seine erste Marathonteilnahme.

Herzlichen Glückwunsch an die Teilnehmer zur hervorragenden Leistung und vielen Dank an die Begleitskater, ohne die eine solche Leiszuntg für blinde Menschen nicht möglich wäre.